Sie sind hier: Home / Energie / Aktionsbündnis "Sonnenstrom/Sonnenwärme vom Watzmann bis zum Wendelstein"
Montag, 15. Juli 2019

Aktionsbündnis "Sonnenstrom/Sonnenwärme vom Watzmann bis zum Wendelstein"

 

Die Interessensgemeinschaft aus Kommunalpolitik, Handwerkern und einem Netzwerk von 10 Solarinitiativen, die unter der Schirmherrschaft von Landrat Hermann Steinmaßl steht, hat sich weiter als Wirtschaftsförderer in der Region behauptet.

Im Rahmen der Zwischenbilanzkonferenz 2011 in Traunstein konnte das Regionalbündnis „Sonnenstrom + Sonnenwärme vom Watzmann bis zum Wendelstein“ auch diesmal wieder einen positiven Rückblick auf die Jahre 2010/2011 werfen.

Ein detaillierter Bericht folgt hier in Kürze!

Im Rahmen der Zwischenbilanzkonferenz wurden die erfolgreichsten Handwerker und Kommunen ausgezeichnet

Genaueres durch "Klick" auf die Seite "Zwischenbilanzkonferenz 2011" (linke Spalte)

Das Projekt "Sonnenstrom vom Watzmann bis zum Wendelstein" wurde mit dem Deutschen Solarpeis 2003 von EUROSOLAR und der KfW ausgezeichnet.

Aktionsbündnis "Sonnenstrom/Sonnenwärme vom Watzmann bis zum Wendelstein"

 

Im Rahmen der Initiative „Sonnenstrom vom Watzmann bis zum Wendelstein“ haben sich Anfang 2000 die Landratsämter der Landkreise Berchtesgadener Land, Traunstein und Rosenheim, 2 Elektro-Innungen, 60 Handwerksbetriebe, Banken und Solarinitiativen zusammengeschlossen, mit dem Ziel, den Anteil der Solarstromanlagen zu erhöhen.

Die Initiative "Sonnenstrom vom Watzmann bis zum Wendelstein" erhielt am 21. Februar 2003 in Bayreuth im Rahmen eines Festaktes den Agenda21-Preis für die erfolgreiche Kooperation mit der Wirtschaft.