EARTH NIGHT 2020

Eine Aktion für wenigstens eine dunkle Nacht pro Jahr am 17.9.2020 ab 22 Uhr

Anders als bei der Earth Hour (bei der das Licht nur für eine Stunde abgeschaltet wird, um symbolisch auf den Klimaschutz aufmerksam zu machen), wird bei der Earth Night eine ganze Nacht lang (ab 22 Uhr) das Licht reduziert. Sinnlos leuchtendes sowie fehlgelenktes Licht ist pure Energieverschwendung und schadet dem Klima.

Eine Aktion für einen bewussteren Umgang mit der Ressource Licht und gegen die exzessive Nutzung von nächtlichem Kunstlicht und seinen Folgen für Mensch, Umwelt und Natur durch stetig wachsende Himmelsaufhellung.

Wer kann mitmachen?

Jede/r kann mitmachen: Kinder, Erwachsene, Einzelpersonen, Haushalte, aber auch Unternehmen und Gemeinden.

Wie geht’s?

Außenlicht aus:
Alle Lichtquellen, die nicht der Sicherheit dienen, abschalten (bzw. zumindest teilabschalten). Also z.B. Tür-, Haus-, Objekt-, Fassaden- und auch Gartenbeleuchtung sowie Schaufenster- / Werbebeleuchtung.

Licht nach unten neigen – dahin wo’s hingehört:
Alle Lichtquellen, die der Sicherheit dienen (soweit technisch möglich) nach unten neigen oder gegen eine Abstrahlung zur Seite oder nach oben abschirmen. So wird der Himmel weniger aufgehellt.

Gelbes bzw. warmweißes Licht nutzen, Leistung reduzieren:
Die Aufhellung der Nacht kann alleine dadurch reduziert werden, dass man Leuchtmittel mit weniger Leistung nutzt und/oder ausschließlich gelbes (=warmweißes) Licht bis max. 2700 K.

Lebewesen und uns selbst schützen:
So wird die Nacht auch dunkler. Viele Millionen Insekten in dieser Nacht werden vor dem Tod bewahrt, unzählige nachtaktive Tiere können ihren eigentlichen Aufgaben nachgehen und wir Menschen sowie alle tagaktiven Lebewesen können erholsamer schlafen.

Schöner Nebeneffekt:
Jede/r kann direkt über seinem Haus einen schönen Sternenhimmel sehen.

Quelle: Earth Night (sus)