Sie sind hier: Home
Mittwoch, 20. September 2017
10.01.2017 13:00

Bio- Saatgut und Bio- Pflanzen

Biologisches Saatgut wird über Bio- Verbände überwacht, stammt nicht aus gentechnischer Züchtung...

Öko-Tipp

10.07.2017 15:48

Wie werde ich Blattläuse an stark befallenen Pflanzen und Obstbäume ohne Chemie wieder los?

Bei der Bekämpfung von Schädlingen im Garten sollte man verantwortungsbewusst, auf „natürliche“...

Befragung zur Elektromobilität

im Landkreis Traunstein und Berchtesgadener Land

Solarthermie - Voraussetzungen Wirtschaftlichkeit

"Ist die Investition in Solarthermie-Anlagen noch rentabel?" - Diese Frage wird häufig gestellt. Wichtige Informationen dazu findet man im Solaranlage-Ratgeber

 

 

Ausgezeichneter Partner von:


TERMINE

15.07.2017 13:27

Reparaturcafé Traunstein am Sa. 16.09.

Jeweils am 3. Samstag des Monats von 14 bis 17 Uhr (außer in Schulferien). Gemeinsam Reparieren anstatt Wegwerfen

16.07.2017 13:26

Exkursion - 200 Jahre Draisine

Gemütliche Familien-Radltour nach Hammer (Ausweichtermin 24.09.2017)

17.07.2017 13:25

Exkursion - Herstellung regionaler Produkte in der Ökomodellregion Waginger See am Fr. 29.09.2017 um 15 Uhr

Betriebsbesichtigung, anschließend Verköstigung, Führung: Marlene Berger-Stöckl, Ökomodellregion Waginger See

ENERGIEWENDE

 

ENERGIEWENDE voranbringen!

Aktionsgemeinschaft Bürgerwindräder

www.buergerwindraeder-traunstein.de

Bürgerenergie Taunsteiner Land eG

www.buergerenergie-ts.de

"200 Jahre Draisine" - Hintergrundinfos zum Jubiläum

Foto Quelle: Technoseum Mannheim

Die Erfindung des Fahrrads – die Draisine – wird heuer 200 Jahre alt.

Am 12.Juni 1817 unternahm Karl von Drais die erste längere Fahrt von seinem Wohnhaus in Mannheim nach Rheinau (heute ein Mannheimer Stadtteil) auf seiner Erfindung, der Laufmaschine - dem Vorgänger unseres heutigen Fahrrads. „Für vier Poststunden Weg benötigte er eine Stunde“  (Quelle: Wikipedia).

Welche Bedeutung hat heute das Fahrrad?

In Baden-Württemberg gibt es ca. 10,8 Mio. Einwohner und ca. 10,4 Mio. Fahrräder. Obwohl der Trend zum Fahrrad (sowie Pedelec, e-Bike) stetig steigt, für den Weg zur Arbeit werden Fahrräder heutzutage kaum genutzt. Nur ca. 8% der Berufspendler in Baden-Württemberg fahren mit dem Rad, ca. 11% gehen zu Fuß, ca. 13% nutzen Bus oder Bahn. Der Großteil (64%) fährt täglich mit dem Auto zur Arbeit.

Bei uns in Bayern schaut es im Vergleich vermutlich nicht viel anders aus.

Zitat ADFC:
"(...) Auch wenn das Bundesland 2017 Karl Drais und 200 Jahre Fahrrad feiert, scheint die Erfindung von Carl Benz den Baden-Württembergern deutlich näher zu sein. Im Ländle gibt es mehr Autos als im Bundesdurchschnitt: Die Pkw-Dichte lag 2013 bei 567 (bundesweit 539), die Kfz-Dichte 2016 sogar bei 705 je 1.000 Einwohner. Die Kfz-Zulassungen steigen, auch die Jahresfahrleistung ist erneut um 2,3 Prozent gestiegen.
Selbst in der von Feinstaub gebeutelten Landeshauptstadt sind nur 5 Prozent der Berufspendler mit dem Fahrrad unterwegs.  (...)
Deutschland braucht dringend die Verkehrswende. Und die Verkehrswende braucht Deutschland. Das wird im Jubiläumsjahr des Fahrrads deutlicher denn je. (...)"

(Quelle: ADFC Radwelt 2.17)

Das Programm für das zweite Halbjahr 2017

zum Vergrößern und Drucken

einfach anklicken

BayernTour Natur - erleben und verstehen

BayernTour Natur-Veranstaltungsmagazine mit der Übersicht Oberbayern erhalten Sie kostenlos in unserer Geschäftsstelle!

Eine Gesamtübersicht finden Sie unter www.tournatur.bayern.de